Das Geheimnis des großen Lehrers

Es qualmt zwar, aber es glüht.

Die Handlung

Kátja durchschaut schnell, dass man in dem Supermarkt auch mit bunten Papierchen zahlen kann. Unauffällig mischen sich die Besucher unter das Volk und kaufen ein. Karas wittert wieder etwas Essbares und holt sich gleich mal zwanzig von einer geräucherten Wurst zu Forschungszwecken. Der große Lehrmeister versucht vor dem Supermarkt ein schreiendes Baby zu trösten und schenkt ihm die Lasersäge, nachdem er zunächst ein wenig Bier über das Kind schüttet. Das findet die Mutter gar nicht gut und wirft die Säge auf den Marktplatz, die bei der Aktion gleich mal Karussell Edes Wohnwagen zerteilt. Die Besucher nutzen die allgemeine Verwirrung und schnappen sich ihre Säge wieder.

Wenig später wird der Erfolg des Wiederfindens der Säge durch den Hotelchef getrübt. Der überfährt nämlich, geblendet vom Licht des Nivas, den Sendeverstärker der Besucher, als diese gerade die ersten Ergebnisse in die Zukunft strahlen wollen. Karas macht sich an die mühselige Aufgabe das gute Stück wieder zusammenzupuzzeln.

Am nächsten Tag schickt Kátja den Hund Fido zu Adam, der dessen Schultasche mit einer kleinen Wanze im Gepäck hat. Das Quartett macht sich sofort an die Verfolgung, wobei Michal mit seinem neuen Fahrrad die Vorhut bilden soll. Allerdings macht sich seine mangelnde Übung bemerkbar, als er kopfüber in einen Obstladen fliegt und anschließend auch noch die Früchte bezahlen muss. Derweil haben die übrigen Besucher Adam bis zu seiner Schule verfolgt. Filip stellt erste Nachforschungen an und nutzt die Möglichkeit den Schulleiter nach dem Lehrer Drchlik zu fragen. Allerdings ohne Erfolg. Dafür wird der Akademiker für den Vater von Vorel - ein Freund Adams, der nicht so gerne in die Schule geht - gehalten und macht sich schließlich, mit einem von Vorel zerstörtem Fenster, auf den Weg zu Kátja und Karas.

Währenddessen sorgen die Zimmer der Besucher beim Hotelpersonal für Verwirrung. Gleich drei Pelze im Sommer, neue Kleidung im Abfalleimer und in den letzten zwei Tagen nicht mal ein Bier - also das geht nun wirklich nicht! Michal Noll kehrt von seiner Bruchlandung zurück und sorgt dadurch dafür, dass es Helene vor Überraschung hinsemmelt. Das Knie ist zwar schnell verarztet, aber das Stubenmädchen wird er dadurch nicht so schnell los. Helene findet gefallen am Ingenieur und verabredet sich mit ihm für die Kirmes.

Durch ein Klofenster entfernt sich Adam unerlaubt vom Unterricht und trifft sich mit dem alten Mann an einem Fluss. Karas testet das LC-3 und befindet es für sendetauglich, obwohl es ein wenig qualmt. Adam unterhält sich währenddessen mit dem alten Mann über das Wesen des Kreises und als er fragt "Warum aber, Herr Drchlik?" wir den Besuchern klar, dass sie den großen Lehrmeister vor sich haben. Wenig später kehrt Adam ins Hotel zurück und wird von seinem Vater gestellt. Die Strafe für seine Schulflucht - Kein Geld für die Kirmes.