Adam 84 - Bitte melden

Heh, heh, heh. Das ist mein Napfkuchen!

Die Handlung

Während sich Karas mit der ruinierten Trommel, Adam und Drchlik auf den Weg zu dessen Hütte macht, bleibt der Akademiker alleine zurück und macht sich pflichtbewusst auf die Suche nach der Speisekarte mit Adams Formeln, die er nach kurzer Zeit zufrieden an sich nimmt. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Von Helene erfährt Filip, dass Michal in das Krankenhaus am Rande der Stadt gebracht wurde. Um das Geschehen zu rekonstruieren lässt Filip die letzten Stunden durch Auge 1 ablaufen, um dann festzustellen, dass - bis auf Karliks Bestechungsgeld - alle bunten Papierchen der Besucher gestohlen wurden. Ein schneller Rundruf an alle bleibt ergebnislos: Michals Funkstift liegt im Hotelzimmer, Kátja zieht mit Petr um die Häuser und Karas ist bei Drchlik und vom Lärm und der Aussicht auf Essen zu sehr abgelenkt.

Als es an die Tür klopft erwartet Filip schon Kátja oder Karas, doch sehr zu seiner Überraschung steht der klatschnasse Adam vor ihm. Um dessen Eltern zu besänftigen kommt Filip mit ihm auf sein Zimmer und nutzt die Chance das Genie in ein Gespräch über die Formeln auf der Speisekarte zu verwickeln. Gerade als es langsam für Filip interessant wird tauchen die Bernaus auf, worauf Adam sich schnell schlafend stellt. Währenddessen beschäftigt Michal Noll nicht nur Olga, sondern auch den herbeigerufenen Chefarzt. Dieser beschließt Olga keine Glauben zu schenken und den neuen Patienten zahlreichen Tests zu unterziehen. Zur gleichen Zeit wird Karussell Ede mit mehreren Brüchen und den Folgen eines Blitzeinschlages eingeliefert. Nachdem er den Vernichter entsorgt hatte, wollte der Geldräuber schleunigst das Weite suchen, um der Rache der seltsamen Geometer zu entgehen. Jedoch wurde er beim überhasteten Abbau des Karussells von einem Blitz erfasst.

Am nächsten Morgen steht Kátja endlich wieder dem Akademiker zur Seite, der entnervt Bilanz zieht: "Uns fehlen also das Vernichterköfferchen, Bargeld, Karas und der Doktor und sie haben außerdem ein Zeitungsinterview zugesagt... und Adam wird jetzt wohl von seinem Hund Fido verfolgt." Der Akademiker beschließt zunächst Adam zu verfolgen. Dieser taucht jedoch unvermittelt auf und will mit den beiden zum Vermessen fahren. Daher wird zunächst Karas eingesammelt, der die Nacht bei Drchlik verbracht hat und schon Pläne schmiedet mit dem nichtvorhandenen Geld der Besucher dessen Hütte zu renovieren. Da kommt auch schon der große Lehrmeister von seinem allmorgendlichen Mülltonnenstreifzug zurück und bringt sogar den von Ede entsorgten Vernichterkoffer mit.

Währenddessen wird der völlig eingegipste Karussell Ede neben Michal ins Krankenhauszimmer gebracht. Und als ob das noch nicht schlimm genug wäre, springen plötzlich die anderen drei Geometer durch das Fenster, wedeln mit dem Bild von Ede herum und essen seinen Napfkuchen. Das Team stimmt sich mit dem Doktor ab und lässt ihm einen Funkstift zurück.

Anschließend gehen Kátja, Filip und Karas zum Vermessen, um nicht aufzufallen. Dabei haben sie sich ausgerechnet ein Grundstück zwischen den Karliks und den Macaks ausgesucht, die das Treiben der Geometer argwöhnisch beobachten. Schließlich lauert auch noch Petr den Geometern auf, um ein Foto für seinen Artikel zu machen, das Karas allerdings mit ein paar gezielten Lichtblitzen zerstören kann. Danach taucht Drchlik auf, der Karas ein paar Bratwürste mit Knoblauch und Thymian mitgebracht hat, allerdings im Vernichterkoffer.

Bei der Rückkehr ins Hotel wird Filip vom Hotelchef abgefangen und um 135 Kronen für das Abendessen und eine Runde für die Blaskapelle, die er mit Herrn Bernau organisiert hatte, erleichtert. Danach gibt es ersteinmal preiswerte Amaronen für die Besucher. Filips Plan sieht vor kurz nach Mitternacht neues Geld aus der Zukunft zu bestellen. Karas ist guter Dinge und garantiert für die nächste Sendung in die Zukunft absolute Sicherheit - technisch sicher. Dann kann ja nichts schief gehen.