Aktion Heft 1

Akce: Sešit 1

Karas Umtrunk

Eine gewagte These:
Karas genehmigt sich zweimal am Abend nach dem Brand einen Schluck aus der Schnapsflasche eines Feuerwehrmannes und fährt dann jedes Mal eine kleine Gesichtsdisco ab. Als Filip ihn kurz nach der Ankunft am brennenden Haus zum Umparken wegschickt dauert es eine Weile bis Karas wiederkommt. Dann rutscht er in den Keller, wackelt unkoordiniert durch die Gegend und brüllt dann auf Drchliks Frage seinen Namen in einer ungewöhnlichen Modulation. Anschließend - als Filip ihn ruft - prustet er genau so, als wenn er vor kurzem etwas Hochprozentiges getrunken hätte.
Ein weiteres Argument für diese These: Als Karas den Feuerwehrmann mit der Pulle trifft, nickt er ihm sofort lächelnd zu, als würde er ihn kennen. Der andere scheint zu verstehen was er mag und gibt ihm den Schnaps, den Karas ohne nachzudenken ansetzt. Seine starke Reaktion könnte daher kommen, dass er diesmal einen ordentlichen Schluck genommen hat.

Dem kann man natürlich entgegensetzten, dass Karas sowieso alles an Nahrung in sich reinschaufelt, was nicht niet und nagelfest ist und, dass es eher unwahrscheinlich ist während eines Einsatzes von einem der Feuerwehrleute Alkohol zu bekommen.... Dennoch, ich glaub der Karas hat da was gepichelt.



Aktion S 1

Der Akademiker meint während der Folge "Aktion S 1 wird fortgesetzt". Dabei handelt es sich um einen Übersetzungsfehler. S ist eine Abkürzung für das tschechische Wort Sešit und heißt Heft. Filip müsste eigentlich "Aktion H 1 wird fortgesetzt" sagen.

Rodokaps

Der Titel der Schundlektüre, die der Akademiker Karas wŁtend unter die Nase hält lautet auch im tschechischen "gelber Diamant" (zluty demant). Bei Rodokaps scheint es sich um eine Groschenromanserie zu handeln, die meist Abendteuergeschichten zum Inhalt hat (Klick zum Vergrößern).

Die Schultasche

Im Adam Bernau Museum ist die Schultasche zu sehen, die später von den Besuchern ausgeliehen wird. Daneben scheint ein Zeugnis zu liegen (skola = Schule) und es lassen sich sogar zwei 1er Erkennen, die eventuell für Verhalten und Mitarbeit stehen fürften, falls der Aufbau tschechischer Zeugnisse mit dem der Deutschen vergleichbar ist. Insgesamt ähntelt das Tschechische Notensystem stark dem österreichischen (Noten von 1 bis 5; Bestnote 1):
1 výborný - „ausgezeichnet“
2 chvalitebný - „lobenswert“
3 dobrý - „gut“ was im Gegensatz zu Deutschland die drittbeste Note ist.
4 dostatecný/dostatocný - „genügend“
5 nedostatecný/nedostatocný - „ungenügend“
Somit hat Adam in dem Mathematikheft, das der Akademiker am Teich untersucht mit einer 5 die schlechteste Note, also eine deutsche 6 (Klick zum Vergrößern).

Der Helm

Da hat Karas seinen Helm doch recht lässig auf dem Scheinwerfer des Autos abgelegt (Klick zum Vergrößern).

Die Harmonika

Bei der Harmonika mit der Aufschrift "Antonin Hlavacek Louny" handelt es sich um ein Produkt der von Jan Hlavácek gründete im Jahr 1888 in Louny (gelegen in der nordböhmischen Region Ústecký kraj) gegründeten Firma. Der Betrieb wurde dann von seiner Mutter Antonie Hlavác weitergeführt wurde. Anschließend führte Jans Bruder Antonín Hlavácek ab 1900 die Firma weiter. Name und der Herstellungort bilden die Aufschrift auf der Harmonika (Klick zum Vergrößern).

Die Kennzeichen II

Die Feuerwehr (KC-63-51, KC-02-74) und das Auto der Bernaus (KC-28-95) tragen im Kennzeichen die Buchstaben KC, die in der Tschechoslowakei als Städtekürzel nicht existierten - sie stehen für Kamenice. Gedreht wurden die Szenen in Brno, worauf auch das letzte Kennzeichen hinweist. Kennzeichen aus der Region Brno fangen mit B an und lauten BI, BM, BO, BS oder BZ (Klick zum Vergrößern).



Infos aus dem Buch

Die Besucher tragen Paradeuniformen anstelle von der normalen Einsatzkleidung.

Katja hat das Antiflammsprühmittel F in ihrem Parfümfläschchen.

Karas hat sich mit Pflaumenschnaps weggeschollt.

Filip will das Gedächtnis Adam Bernaus in den Augen der Menschen aus der Zukunft makellos halten.

Der von Drchlik zersägte Zaun gehört zum Fußballplatz der Sportklubs.